SPD Unterbezirk Alzey-Worms


Der Landkreis mit Zukunft!

„Besser früher an später denken“

Allgemein

SPD Alzey-Worms und AWO in Osthofen laden ein zu Informationsabend zum Thema Patientenverfügung mit Dr. Anton Miesen

„Wie will ich sterben?“ und  „sollen andere entscheiden, falls ich nicht mehr in der Lage dazu bin?“ Um diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Patientenverfügung zu diskutieren, lädt die SPD Alzey-Worms  gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt Osthofen alle Interessierten am Dienstag, den 28. März um 19 Uhr zu einem Informationsabend in das Bürgerhaus Osthofen (Goldbergstraße 28, 67574 Osthofen) ein. Dort wird der Leiter der Abteilung Öffentliches Gesundheitswesen a.D. und Seniorenbeauftragte der Verbandsgemeinde Rhein-Selz, Dr. Anton Miesen, über das Thema Patientenverfügung berichten und auf Individuelle Fragen der Teilnehmer eingehen.

 

 

„In unserer stetig älter werdenden Gesellschaft gewinnt die Frage nach einem selbstbestimmten Leben im Alter immer mehr an Bedeutung,“ betont die Vorsitzende der SPD Alzey-Worms, Kathrin Anklam-Trapp, MdL. Umso wichtiger sei es, sich mit dem Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht auseinanderzusetzen. Nur so könne sichergestellt werden, dass in Situationen in denen eigenverantwortliches Handeln und Entscheiden nicht länger möglich sind, den eigenen Wünschen bis zuletzt entsprochen wird, bekräftigt auch Alexander Ebert, Vorsitzender der AWO in Osthofen. Gemeinsam freue man sich auf einen informativen Abend unter fachmännischer Expertise von Dr. Anton Miesen.