SPD Unterbezirk Alzey-Worms


Der Landkreis mit Zukunft!

Kinderbetreuung in den Ferien weiter ausbauen

Pressemitteilung

SPD-Kreistagsfraktion will Eltern entlasten

Für viele berufstätige Eltern stellt sich regelmäßig die Frage, wie sie eine Betreuung ihrer Kinder in den Ferienzeiten sicherstellen können. Die SPD-Kreistagsfraktion hat vor diesem Hintergrund eine Anfrage an die Kreisverwaltung auf den Weg gebracht, um die verschiedenen existierenden Angebote für Ferienbetreuungen zu ermitteln sowie die Möglichkeiten einer zukünftigen Vernetzung, Optimierung und gegebenenfalls Ausweitung zu prüfen. „Im rheinland-pfälzischen Koalitionsvertrag haben SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen vereinbart, mittel- bis langfristig Eltern insbesondere in den langen Schulferien im Sommer eine Betreuungsgarantie zu gewähren“, teilte der SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag und Landtagsabgeordnete Heiko Sippel mit. Es gelte deshalb, die Ausbau- und Fördermöglichkeiten für eine bedarfsgerechte Ferienbetreuung im Landkreis Alzey-Worms zu prüfen und dann auch umzusetzen, um eine bestmögliche Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu gewährleisten.

 

Bisher sei es in erster Linie die Aufgabe der Kommunen, über deren Jugendämter ein möglichst bedarfsgerechtes Angebot der Ferienbetreuung zur Verfügung stellen, sagt Sippel. Darüber hinaus würden von einzelnen Unternehmen oder Verwaltungen regelmäßig eigene Ferienprogramme für die Kinder der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durchgeführt. Die SPD schlage vor, solche Vorzeigeprojekte publik zu machen und zur Nachahmung anzuregen. Aber auch von weiteren öffentlichen Einrichtungen, privaten Initiativen, Vereinen, Einzelpersonen und weiteren Trägern werden in den Ferien unterschiedliche Programme angeboten. „Schön wäre eine Art Ferienkalender, der die vielfältigen Angebote auflistet und für Interessierte zugänglich macht“, so Sippel, die SPD werde nach der Beantwortung der Anfrage im Kreistag weiter am Thema dran bleiben.