SPD Unterbezirk Alzey-Worms


Der Landkreis mit Zukunft!

Kevin Zakostelny kandidiert für das Amt des Ortsbürgermeisters

Pressemitteilung

Zu der am 26. Mai 2019 stattfindenden Kommunalwahl wird die Monsheimer SPD ihren Vorsitzenden Kevin Zakostelny als Ortsbürgermeisterkandidat ins Rennen schicken. Einstimmig nominierten die Mitglieder den 25-jährigen Verwaltungsbeamten im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung als ihren Bürgermeisterkandidaten.

In seiner Bewerbungsrede machte Kevin Zakostelny deutlich, dass er an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen und seine beruflichen Kenntnisse dafür einsetzen wolle, um Monsheim und Kriegsheim auch in Zukunft weiter erfolgreich nach vorne zu bringen. Als eines der wichtigsten Themen der nächsten Jahre bezeichnet er dabei die wohnbauliche Entwicklung, die durch die Ausweisung von Baugebieten und die Schaffung von Wohnungen fokussiert werden müsse. Weiter gelte es, Großprojekte wie den Neubau der zentralen Sport- und Veranstaltungshalle am Standort Monsheim und die Sicherung der hausärztlichen Versorgung durch den Bau des Ärztehauses gemeinsam mit der Verbandsgemeinde zeitnah zu realisieren. „An all diesen Projekten habe ich als Ratsmitglied in den vergangenen Jahren intensiv mitgearbeitet und möchte diese zu einem positiven Abschluss bringen“. Im Falle der Wahl möchte Kevin Zakostelny das Amt überparteilich und am Wohl der Allgemeinheit orientiert ausüben und dabei stets Ansprechpartner für die Belange der Bürgerinnen und Bürger sein. „Wichtig ist mir dabei vor allem eine bessere Information und stärkere Einbindung der Bürger. Dies will ich durch regelmäßige Einwohnerversammlungen und Anwohnergespräche sowie wechselnde Arbeitskreise zu verschiedenen Themen erreichen.“

Ralph Bothe, der als Versammlungsleiter durch die Veranstaltung führte, zeigte sich erfreut darüber, dass mit Kevin Zakostelny ein junger und zugleich kompetenter Kandidat antrete, der nicht nur persönlich, sondern aufgrund seiner berufliche Qualifikation als Beamter im gehobenen Verwaltungsdienst auch fachlich in der Lage sei, das Amt des Ortsbürgermeister auszuüben. Dem schloss sich die Monsheimer Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp an, die die Bereitschaft des jungen Familienvaters lobte, Verantwortung für die Heimatgemeinde zu übernehmen und für einen Generationenwechsel  in der Kommunalpolitik anzutreten.

Zur Person:
Kevin Zakostelny ist verheiratet und Vater einer kleinen Tochter. Der 25-jährige lebt seit seiner Geburt in Monsheim. Nach dem Abitur in Alzey folgte das Verwaltungsstudium für die gehobene Beamtenlaufbahn in Mayen in der Eifel. Während des Studiums arbeitete er im rheinland-pfälzischen Weinbauministerium und bei der Kreisverwaltung Alzey-Worms, wo er auch heute tätig ist und als stv. Beamtenvertreter dem Personalrat angehört. In Monsheim und Kriegsheim ist er Mitglied in zahlreichen Vereinen und seit dem vergangenen Jahr Vorsitzender des SPD-Ortsvereins. Seit 2014 gehört er dem Orts- und dem Verbandsgemeinderat, dem Aufsichtsrat der Wirtschaftsförderungs-GmbH sowie der Verbandsversammlung des Wasserwerks Osthofen und mehreren Ausschüssen an. Daneben ist er bei der Industrie- und Handelskammer Rheinhessen (IHK) Vorsitzender im Prüfungsausschuss der Kaufleute für Büromanagement. Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit der Familie, trainiert auf den Halbmarathon hin oder bekocht Freunde und Familie.

Auf der Homepage www.kevin-zakostelny.de ist eine ausführliche Vorstellung des Kandidaten und seines Programms abrufbar. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich mit Anregungen und Anliegen direkt an ihn zu wenden.

 

Homepage SPD-Ortsverein Monsheim