SPD Unterbezirk Alzey-Worms


Der Landkreis mit Zukunft!

„SPD vor Ort“ – Kreistagsfraktion unterwegs in der VG Eich

Kommunales

Besucht bei der „Eicher Landwutz“ v.l.n.r.: Inhaberin Lisa Witzel, Heiko Sippel, Jutta Dexheimer, Klaus Willius

Im Zuge der Veranstaltungsreihe „SPD vor Ort“ besuchten Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion Alzey-Worms die Verbandsgemeinde Eich und informierten sich aus erster Hand über die Entwicklung der Gemeinden und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Die Gimbsheimer Ortsbürgermeisterin Amanda Wucher zeigte den Fraktionsmitgliedern zunächst die Fortschritte im Neubaugebiet „Gimbsheim-West“ und im Anbau der Kita „Pusteblume“, die im Anschluss auch besucht wurde. Die Fraktionsmitglieder begeisterten sich für die Umgebung und die großzügigen Räumlichkeiten, die die Kita den Kindern bietet. Für den Fraktionsvorsitzenden Heiko Sippel war es außerdem ein besonderes Anliegen, den Kinderhort in der Prof. Jakob Muth Grundschule zu besichtigen, auf die er als ehemaliger Gimbsheimer selbst gegangen ist.

Anschließend fuhren die Sozialdemokraten zur „Eicher Landwutz“, einem landwirtschaftlichen Betrieb, der Fleisch- und Wurstwaren von Tieren aus eigener Haltung, Schlachtung und Metzgerei vertreibt. Die Betreiber Jens Burghardt und Lisa Witzel legen besonderen Wert auf eine artgerechte Haltung der Tiere, von der sich die Fraktionsmitglieder bei einer Hofführung überzeugen konnten. Neben der artgerechten Haltung sei für sie insbesondere eine nachhaltige Landwirtschaft und eine Regionalität der Produkte wichtig, so Witzel. Zum Thema Nachhaltigkeit konnten auch die Gerbers viel erzählen, die die Eicher Kaffeerösterei „Perro Negro“ betreiben. Die Kaffeeenthusiasten machten vor einigen Jahren ihr Hobby zum Beruf und verschicken ihren Kaffee mittlerweile sogar bis nach Hamburg. Auch ihnen ist es ein Anliegen, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen, weshalb sie BIO- und fair gehandelten Kaffee verkaufen. Heiko Sippel zeigte sich sehr erfreut über die positive Entwicklung und lobt insbesondere „den höheren Stellenwert, den nachhaltige und regionale Produkte in Rheinhessen erhalten“.

Abends luden die SPD-Fraktionsmitglieder zum Bürgergespräch in das Gimbsheimer Rathaus ein, wo über kommunale Themen diskutiert wurde. Sippel gab gemeinsam mit seiner Fraktionskollegin Kathrin Anklam-Trapp einen Überblick über die aktuelle Lage der Region, wobei der Fokus auf den Themengebieten Tourismus, Mobilität, und Bildung lag. Die Standortattraktivität von Rheinhessen steige enorm, was sich auch in dem Wirtschaftswachstum und der positiven Tourismusentwicklung widerspiegle. Bei den anschließenden lebhaften Debatten mit den Bürgerinnen und Bürgern wurde deutlich, dass die Herausforderungen der Zukunft insbesondere in den Themengebieten Öffentlicher Personennahverkehr, Stärkung des Ehrenamtes und speziell im Altrheingebiet beim Hochwasserschutz bestehen. Sippel dankte allen Beteiligten für die wertvollen Eindrücke, die in die weitere politische Arbeit einfließen werden.